Der Begriff Corporate Governance begegnet Personen, die sich im Wirtschaftsleben bewegen immer häufiger und stellt doch für viele Menschen ein Buch mit sieben Siegeln dar. Nachfolgend stellen wir Ihnen daher einen kurzen Überblick zusammen, was sich hinter dem begriff verbirgt.

1./ Was bedeutet Corporate Governance?

Übersetzt bedeutet Corporate Governance nichts weiter als Grundsätze der Unternehmensführung. Diese Grundsätze stellen gewissermaßen das Korsett der Verhaltensregeln für die Führung und Überwachung eines Unternehmens dar. Dabei werden die grundlegenden Regeln durch den Gesetzgeber und sowie den oder die Eigentümer des jeweiligen Unternehmens festgelegt. Es handelt sich also genau genommen um einen Katalog aus gesetzlichen und privatrechtlichen Vorgaben für die Unternehmensführung.

Die genaue und detaillierte Festlegung der Grundsätze wird in der Regel durch den Aufsichtsrat- oder Verwaltungsrat sowie die Unternehmensführung bestimmt. Diesen Gremien obliegt es, Grundsätze und Verhaltensregeln für sich selbst sowie die nachgeordneten Arbeitnehmer und die Geschäftsführung zu bestimmen.

 

2./ Inhalt von Grundsätzen zur Unternehmensführung

Corporate Governance ist grundsätzlich ein sehr weit gefächertes Feld und umfasst grundlegend zwei Große Teilbereiche. Dabei handelt es sich einerseits um das Einhalten von Gesetzen und Regelwerken (sog. Compliance). Dies umfasst beispielsweise Verhaltensregeln für alle Mitarbeiter des Unternehmens hinsichtlich der Annahme von Geschenken und Vergünstigungen durch potenzielle Kunden und/oder Vertragspartner.

Andererseits geht es um die Umsetzung von Unternehmensleitlinien. Gerade dieser Punkt variiert von Unternehmen zu Unternehmen stark und hängt stets davon ab, welche Werte und Grundsätze sich ein Unternehmen auferlegt. Die Unternehmensleitlinien sind maßgeblich für die Außendarstellung des Unternehmens und sollen das öffentliche Bild beeinflussen.

 

3./ Zielsetzung von Corporate Governance

Corporate Governance zielt auf eine verantwortungsbewusste, qualifizierte und transparente Führung des Unternehmens ab. Dabei steht stets auch der langfristige Erfolg des Unternehmens im Fokus. Letztlich dient Corporate Governance somit den Interessen des Unternehmens und den Eigentümern, sowie gegebenenfalls vorhandenen Geldgebern.

 

 

 

 

 

 

Bitte bedenken Sie stets, dass unsere Artikel Ihnen nur einen kleinen Einblick geben und Sie für bestimmte Themen sensibilisieren sollen. Die Artikel werden durch unsere Rechtsanwälte zum Zeitpunkt der Veröffentlichung nach bestem rechtlichen Wissen und Gewissen verfasst. Aufgrund sich immer wieder ändernder Rechtsprechung und Gesetzeslagen kann jedoch keine Gewähr für die Richtigkeit aller Angaben übernommen werden.

Die Ausführungen erheben keinen Anspruch auf Vollständigkeit und können keinesfalls eine ausführliche und individuelle Rechtsberatung durch einen unserer Rechtsanwälte ersetzen.

Wir stehen Ihnen dafür nach Terminvereinbarung unter:

phone: 0231 – 56 777 294
mail: kanzlei@stahm-rechtsanwaelte.de
web: www.stahm-rechtsanwaelte.de


gerne zur Verfügung.

 

 

Wir verwenden Cookies, um unsere Online-Angebote optimal darstellen zu können. Nähere Informationen finden Sie in unserer "Cookie-Richtlinie". Durch die Nutzung dieser Website geben Sie uns Ihre Zustimmung, Cookies zu verwenden. Datenschutz Impressum Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen